Aktuelles 2012
24.11.2012
Um die Jugend der Feuerwehren verdient gemacht
EHRUNG
Neue Ehrennadel wurde in Maxhütte-Haidhof erstmals an rund 40 Funktionäre verliehen.

LANDKREIS. Die Jugendfeuerwehren im Landkreis haben eine neue Ehrennadel eingeführt, die an rund 40 in der Nachwuchsarbeit verdiente Funktionäre verliehen wurde. Kreisjugendwart Christoph Spörl hieß dazu auch die Kommandanten und Vorsitzenden der Ortsfeuerwehren im Restaurant „Nobless“ in der Stadthalle in Maxhütte- Haidhof willkommen. Er informierte, dass...

näheres entnehmen Sie bitte dem Artikel, den Sie durck einen Klick auf das Photo öffnen können.

Quelle: Mittelbayerische Zeitung

23.11.2012
Junge Aktive legten Prüfung zum Truppmann ab
FEUERWEHR Junge Aktive wurden in Theorie und Praxis auf ihren Einsatz vorbereitet und legten die Prüfung zum Truppmann ab.

STÄDTEDREIECK. In Burglengenfeld fand die Abschlussprüfung zum Truppmann für die Aktiven der Feuerwehren im Städtedreieck statt. In insgesamt 72 Stunden waren die jungen Feuerwehrler in Theorie und Praxis auf ihren Einsatzdienst in den Feuerwehren vorbereitet worden. Nach einem etwa einstündigen theoretischen Teil galt es für die jungen Nachwuchsfeuerwehrler in Einzelprüfungen ihr praktisches Wissen unter Beweis zu stellen.

Dazu musste jeder Teilnehmer den Rettungsknoten anlegen. Von den weiteren sechs Stationen, wie Fahrzeugkunde, Inbetriebnahme eines Hydranten, Erklärung der Funktionsweise eines Strahlrohres, Inbetriebnahme eines Feuerlöschers und Handhabung der Krankentrage wurde den Prüfungsteilnehmern jeweils zwei Aufgaben zugelost

Nach einem Abschlussessen hieß 2. Kommandant Manfred Hartl von der Feuerwehr Burglengenfeld, die Jugendwarte, den zuständigen Kreisbrandmeister Markus Dechant, Ausbildungsleiter Michael Muck sowie als Vertreter der Stadt Burglengenfeld 2. Bürgermeister Theo Lorenz, der Stadt Maxhütte-Haidhof Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank und der Stadt Teublitz Bürgermeisterin Maria Steger willkommen.

Alle äußerten sich in ihren Grußworten sehr angetan über die großen Anzahl der Teilnehmer. Ausbildungsleiter Muck zeigte sich erfreut, dass alle Teilnehmer bestanden haben. Mit 49 von 50 richtigen Fragen hat Thomas Beer von der Feuerwehr Burglengenfeld und mit 50 richtigen Fragen Daniel Bockes von der Feuerwehr Teublitz die Truppmann-Prüfung bestanden.

Muck bedankte sich für die Zusammenarbeit und der Unterstützung durch die Verantwortlichen der teilnehmenden Feuerwehren im Städtedreieck sowie für die hohe Disziplin der Teilnehmer, die es ermöglicht habe ein so gutes Ergebnis präsentieren zu können.

Quelle: Mittelbayerische Zeitung

26.10.2012
Kommandantenwahl
Kürzlich wählten die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Maxhütte-Winkerling die Kommandanten, da die 6 jährige Amtszeit im Februar 2013 endet. In einem sehr schnellen ersten Wahlgang wurde der bisherige Kommandant Werner Hirsch einstimmig von den 38 anwesenden Aktiven wieder gewählt. Dieser bedankte sich für das erneut entgegengebrachte Vertrauen und hofft auf eine weiterhin so gute Zusammenarbeit mit den Aktiven. Ebenso zügig lief die Wahl des zweiten Kommandanten ab. Hier wurde der bisherige Stellvertreter Erich Obermeier mit dem gleichen souveränen Ergebnis wie sein Kamerad bestätigt. Dieser freute sich ebenfalls über das entgegengebrachte Vertrauen seiner Kameraden. Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank gratulierte den beiden und bedankte sich, dass sich beide für die nächsten 6 Jahre wieder für das Amt der Kommandanten zur Verfügung stellen. Sie betonte ihren Respekt gegenüber diesem Amt. Es sei „keine Selbstverständlichkeit dieses Amt zu übernehmen, da es mit viel Verantwortung und Arbeit verbunden ist.“ Die Stimmung innerhalb der Aktiven während des Wahlvorganges überzeugte Fr Dr. Susanne Plank. Dieses „Wunschergebnis jedes Politikers“ spiegelt das Vertrauen der „jungen Truppe“ in Ihre Kommandanten wider. Im Namen des Feuerwehrvereins gratulierte Vorsitzender Markus Schindler den Kommandanten zur Wahl.

15.09.2012
Atemschutzlehrgang - Feuerwehr braucht Spezialisten
NITTENAU. Hektische Betriebsamkeit auf der Angerinsel: Mehrere Feuerwehrautos bringen Einsatzkräfte aus dem gesamten Landkreis. Gott sei Dank handelte es sich nur um eine Übung. Teilnehmer eines Atemschutzlehrgangs zeigten in ihrer praktischen Prüfung, dass sie mit der Spezialausrüstung im Ernstfall umgehen können. Für Feuerwehrnachwuchskräfte aus dem gesamten Landkreis hielten Josef Lingl und Manfred Lehner an mehreren Wochenenden insgesamt 25 Übungseinheiten zum Thema „Atemschutz“ ab. Die praktischen Übungen fanden in Schwarzenfeld auf der Atemschutzübungsstrecke statt. Der Kurs wird mit einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung abgeschlossen. Vor einigen Tagen wurde auf der Angerinsel der Ernstfall geprobt.
Angenommen wurde, dass es in einem Gebäude im ersten Stock mit starker Rauchentwicklung brennt. Neben der Personenrettung soll der Brand lokalisiert und gelöscht werden. Auch mussten die Prüflinge darauf achten, sich einen zweiten Rettungsweg zu schaffen, falls das Treppenhaus nicht mehr begehbar ist. Sie mussten ferner mit unvorhergesehenen Problemen wie Chemikalien oder Brennstoffen in der Wohnung rechnen. Auf die Wasserförderung aus dem Regen verzichteten die Feuerwehren aus Zeitgründen. Außerdem standen ja die Bewertung der Brandbekämpfung und die korrekte Handhabung der Atemschutzgeräte wie Gasmaske und Sauerstoffflasche im Vordergrund.
Mit Diskorauch wurden die Räume vernebelt, damit das Szenario den Bedingungen eines echten Einsatzes nahe kommt. Ein Teil der Feuerwehrleute ging über die Treppe hinauf, andere kamen über eine Leiter durch das Fenster. Vier „Verletzte“ wurden gerettet und der „Brand“ bekämpft.
Im Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Bergham besprachen die Teilnehmer, Ausbilder, Kreisbrandmeister Thomas Schmid und die anwesenden Kommandanten der Feuerwehren die Prüfung und verteilten Urkunden an alle, die bestanden hatten.
An dem Lehrgang „Atemschutzträger“ kann man ab 18 Jahren nach der Feuerwehr-Grundausbildung und einer ärztlichen Untersuchung über die körperliche Leistungsfähigkeit und einen Konditionstest teilnehmen. Diesmal waren es 19 Teilnehmer aus dem gesamten Landkreisgebiet.

Teilnehmende Feuerwehren:
Bergham, Bruck, Teublitz, Dietldorf, Burglengenfeld, Katzdorf, Penting, Maxhütte-Winkerling.
Ausbilder waren Josef Lingl aus Schwarzenfeld und Manfred Lehner aus Büchelkühn.

Quelle: Mittelbayerische Zeitung

05.09.2012
FF Winkerling erhält neuen Rettungssatz
Die FF Maxhütte-Winkerling wird regelmäßig zur technischen Hilfeleistung, insbesondere auf der A 93, alarmiert. Wegen der immer robusteren Fahrzeuge erfüllen besonders die älteren hydraulischen Rettungsmittel oftmals nicht mehr die aktuellen technischen Anforderungen. Der Freistaat Bayern fördert deshalb die Kosten eines neuen Rettungssatzes mit einem Pauschalbetrag von 6.000 €. Dritter Bürgermeister Josef Stadlbauer übergab zusammen mit Stadtkämmerer Karl Peter Würstl den beiden Kommandanten Werner Hirsch und Erich Obermeier sowie dem 2. Vorstand Andreas Treml von der FF Maxhütte-Winkerling den neuen Hilfeleistungssatz im Wert von rd. 20.000 €.
„Am liebsten wäre es mir, es würde gar keinen Unfall geben, dann müssten diese Geräte gar nicht erst zum Einsatz kommen. Sollte ein Einsatz notwendig sein, ist es aber gut zu wissen, dass schnelle und umfangreiche Hilfe möglich ist.“ So Josef Stadlbauer bei der Übergabe der Rettungsmittel. Außerdem nutzte der dritte Bürgermeister die Gelegenheit um den Ehrenamtlichen im Namen der Stadt für ihren unermüdlichen Dienst bei Tag und Nacht zu danken: „in unserer Zeit ist es leider nicht mehr selbstverständlich, so selbstlos zu helfen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass gerade die Einsätze auf der Autobahn besonders gefährlich sind. Hoffentlich hilft die neue Ausrüstung, die Arbeit etwas zu erleichtern.“

Quelle: Homepage Stadt Maxhütte-Haidhof

25.08.2012
Sommerstockschießen im Rahmen der Stadtmeisterschaft
Am 25.8.2012 fand auf den Stockbahnen des SSC Grün-Weiß Maxhütte wieder das traditionelle Sommerstockschiessen im Rahmen der Stadtmeisterschaft statt. Die FF Maxhütte-Winkerling beteiligte sich mit 3 Mannschaften an diesem Turnier. Es konnten sehr gute Plazierungen erreicht werden.

In Gruppe 3 erreichte die Mannschaft FF Winkerling 1 den 2. Platz.
Die Aktiven waren: Obermeier Erich jun., Pisch Gerhard, Schindler Christian, Schindler Markus
Die Mannschaft mußte sich nur knapp dem "Proficlub" Schnupfer geschlagen geben.

Ebenfalls in Gruppe 3 erreichte die Mannschaft FF Winkerling 2 den 3. Platz.
Die Aktiven waren: Hösl Manfred, Nübler Otto, Puchka Albrecht, Rösch Helmut

Die 3. Mannschaft der FF Winkerling hat sich in ihrer Gruppe achtbar geschlagen.
Die Aktiven waren: Barth Jürgen, Summer Thomas, Treml Andreas, Wittmann Fabian

30.07.2012
Aktionstag in der Maximilian-Grundschule
Einen besonderen Tag erlebten die Kinder der Maximilian-Grundschule, bevor es in die großen Ferien ging: Ein Aktionstag von Feuerwehr und dem BRK. Pünktlich um 8 Uhr fuhren die Fahrzeuge der Feuerwehren Pirkensee, Leonberg, Ponholz, Winkerling und Meßnerskreith an der Schule vor. Doch nicht nur die fünf Feuerwehren aus dem Stadtgebiet waren gekommen, auch die "Kollegen" aus Burglengenfeld beteiligten sich zur Freude der Schülerinnen und Schüler. Und wenn es um Hilfe für Menschen in Not geht, darf das Rote Kreuz nicht fehlen. Binnen kürzester Zeit waren Fahrzeuge und Aktive, die sich für diesen Tag Zeit genommen hatten, umlagert. Die Kinder erfuhren, was das Motto "Retten, Löschen, Bergen, Schützen", im Ernstfall bedeutet. Vielfältig sind die Aufgaben der Wehren, längst nicht nur wenn es brennt, rücken die Männer und Frauen aus. Ob Unfälle oder Hochwasser, für eine große Bandbreite sind die Feuerwehren ausgestattet. Die Technik, um all diese Aufgaben zu bewältigen, faszinierten die Schüler sichtbar. Das viele Zubehör, das in den verschiedenen Fahrzeugen war, vom Rettungsspreizer bis zu Pumpen, wurde bestaunt und jede Nachfrage geduldig beantwortet. Verschiedenste Stationen informierten über die ganze Bandbreite der Feuerwehr. Auch dass es viel Übung und die Bereitschaft braucht, so manche Stunde Freizeit zu opfern, um anderen zu jeder Tages- und Nachtzeit helfen zu können, erfuhren die Kinder.
Quelle: MZ

22.06.2012
Besuch im Kindergarten Regenbogen
Strahlende Kinder erwarteten die Kameraden der Feuerwehr Maxhütte-Winkerling im Kindergarten Regenbogen. Neugierig lauschten Sie der mit der Brandschutzerziehung beauftragten Inge Kick, die den Kindern spielerisch den Umgang mit "guten" und "bösen" Feuer lehrte. Die Kinder übten auch wie man einen Notruf am Telefon absetzt. Die lange Aufmerksamkeit während der Theorie wurde mit einer Besichtigung des Feuerwehrautos belohnt. Zum Schluss durften die Kinder Tennisbälle von Pylonen spritzen.

07.06.2012
Horst Wittmann sen. feiert 75. Geburtstag
Zum 75. Geburtstag konnten wir unserem langjährigen Kameraden Horst Wittmann sen. gratulieren. Der Feuerwehr trat der gebürtige Winkerlinger bereits 1956 bei. Viele Jahre seiner aktiven Dienstzeit wurde er als Maschinist eingesetzt. Dem Jubilar wünschte die Abordnung weiterhin vor allem Gesundheit.

30.05.2012
1. Vorsitzender Markus Schindler feiert 50. Geburtstag
Seinen 50. Geburtstag feierte 1. Vorsitzender Markus Schindler. Zu diesem Fest überbrachten ihm seine Kameraden die besten Wünsche. Seit 2006 ist Markus als Gerätewart tätig, seit 2010 auch als Vorsitzender. Als

"Mutter der Kompanie"

ist er Ansprechpartner für alle kleinen und großen Probleme seiner Kameraden, die vor allem seine ruhige und sachliche Art schätzen. Als langjähriger Gruppenführer konnte er auch viel Einsatzerfahrung sammeln, die er gerne seinen jüngeren Kameraden weitergibt. Getreu dem Motto:

"Ich bin nicht 50, ich bin 16 mit 34 Jahren Erfahrung"

wünschen wir Ihm noch viele schöne Jahre mit der FF Maxhütte-Winkerling.

26.05.2012
Johann Nübler feiert 90. Geburtstag
Der gebürtige Winkerlinger Johann Nübler feierte seinen 90. Geburtstag. Der FF Maxhütte-Winkerling gehört der Jubilar bereits seit 1939 an. In seiner langen Zeit als Feuerwehrmann diente er viele Jahre als 1. Maschinist und Gerätewart. Die Führung der FF Maxhütte-Winkerling ließ es sich nicht nehmen, sein Ehrenmitglied in seinem Zuhause in Gleiritsch zu besuchen, um ihm die besten Glückwünsche zu überbringen.

25.05.2012
2 Gruppen legten Leistungsabzeichen ab
Das Leistungsabzeichen "Die Gruppe im Löscheinsatz" legten 13 Feuerwehrmänner und -frauen ab. Simuliert wurde hier ein Zimmerbrand der mit Atemschutz bekämpft werden musste. Neben verschiedenen Testfragen aus dem Grundwissen mussten noch Knoten und Stiche vorgeführt werden. Auch das Erklären verschiedener Geräte gehörte zum Prüfungsumfang.

Teilnehmer:

Stufe 6:
Christoph Spör,Inge Kickl
Stufe 4:
Michael Sorgenfrei,Sabrina Birzer
Stufe 3:
Sebastian Schmid,Gerhard Pisch
Stufe 2:
Thomas Summer, Martin Forster, Dominik Barth, Daniela Hermann, Maximilian Biller, Alexander Fischer, Sebastian Winkler

Als Prüfer fungierten Franz Krämer, Jochen Sander und Josef Ertl

17.04.2012
Johann Dickert feiert 75. Geburtstag
Unserem langjährigen aktiven Mitglied Johann Dickert konnten wir zum 75. Geburtstag gratulieren. Er war lange Jahre als Maschinist und Gruppenführer tätig. Ab 1972 übernahm er das Amt des Jugendwarts in unserer Wehr. In dieser Zeit legte er den Grundstein für unsere Jugendguppe, der im Frühjahr 1973 bereits 12 Jugendliche der Jugendfeuerwehr angehörten. Bis in die späten 80er Jahre war er hier als Jugendwart tätig. Der Abordnung gehörten auch zwei „Jugendliche“ aus der Gründungszeit an, die ihrem Jugendwart auf das herzlichste gratulierten.

14.04.2012
Truppführer-Ausbildung absolviert
Von der FF Maxhütte-Winkerling legten 9 Kameradinnen und Kameraden die Prüfung zum Truppführer ab. Ausgebildet wurden Teilnehmer aus dem KBM-Bereich 2/4 durch Ausbildungsleiter Michael Muck. Neben den praktischen Ausbildungsinhalten lag der Schwerpunkt auch bei den theoretischen Grundlagen des Feuerwehrdienstes.

Teilnehmer der FF Maxhütte-Winkerling:
Fabian Wittmann, Sabrina Birzer, Thomas Summer, Thomas Forster, Sebastian Winkler, Martin Forster, Max Biller, Thomas Gürster, Sebastian Käufl

17.03.2012
Maschinistentraining
Die zahlreich besuchte Maschinistenübung begann mit einer Bewegungsfahrt im Einsatzgebiet der Wehr. Hier wurden explizit sehr enge Siedlungsgebiete mit hoher Parkdichte gewählt, um die Erreichbarkeit der engsten möglichen Einsatzstellen auszutesten. Anschließend wurde der Dorfweiher in Roding angefahren. Der Trupp des TLF entnahm aus dem Weiher Wasser und förderte dieses an das HLF weiter. Dieses förderte in eine Strahlrohrstrecke. Im Rahmen dieses Aufbaus wurde die maximale Fördermenge der Pumpen ausgetestet und die selbständige Ausregulierung der Drücke durch die Maschinisten bei unterschiedlichen Wassermengenabnahmen an den Strahlrohren trainiert.

25.02.2012
Skiausflug der Feuerwehren im Städtedreieck
53 Mitglieder der Feuerwehren im Städtedreieck unternahmen einen erlebnisreichen Skiausflug ins Skigebiet St. Johann im Pongau. Es war zwar kalt, aber die Sonne lachte vom Himmel und es war fast windstill. Und so wurde gefahren, was die Skier hergaben. Es war ein sehr gelungenes Skiwochenende. Die Bilanz zogen Organisator Christoph Spörl von der FF Maxhütte-Winkerling und Kreisbrandmeister Markus Dechant, die sich bei den Teilnehmern bedankten, dass alles reibungslos funktioniert hat. Außerdem hoffen sie, dass es weiter so viele Teilnehmer aus den Feuerwehren gibt, die gemeinsam etwas Derartiges unternehmen.

24.02.2012
Photovoltaik-Gefahr im Feuerwehreinsatz
Einen Vortrag über die Gefahren im Brandeinsatz, speziell mit PV-Anlagen, hielt der Technische Leiter der Fa Iliotec vor kurzem für die Aktiven der Feuerwehr. Begonnen hatte der Vortrag mit dem allgemeinen Umgang mit Strom bei Feuerwehreinsätzen sowie den fünf Sicherheitsregeln. Nachdem die Funktion und die Bauteile einer PV-Anlage anschaulich erläutert wurden, bekamen die Aktiven Hinweise und Tips wie man bei Gebäudebränden taktisch richtig handeln sollte, um den Brand zu löschen und eine Berührung mit stromführenden Teilen zu vermeiden. Zweifelsfrei konnten auch einige vorhaltende Mythen über Brandbekämpfung im Bereich der PV-Anlagen widerlegt werden. Um für alle Fälle gerüstet zu sein lädt die FF Maxhütte-Winkerling gerne Spezialisten zur Weiterbildung Ihrer Aktiven ein.
Vielen Dank der Fa Iliotec.

18.02.2012
Badefahrt der Jugendfeuerwehren des KBM-Bereichs Schwandorf Land 2/4
An der alljährlichen Badefahrt der „Jugendfeuerwehr im Städtedreieck“ ins Palm Beach nach Stein bei Nürnberg nahmen unsere Jugendlichen auch diesmal wieder zahlreich teil. Aus 11 Jugendfeuerwehren des KBM Bereichs SAD Land 2/4 beteiligten sich 139 Floriansjünger an der Fahrt. Mit drei Reisebussen ging es ins Erlebnisbad Palm Beach. Bei frostigen Außentemperaturen konnte man sich im warmen Becken erholen und die Eiseskälte der vergangenen Tage für ein paar Stunden vergessen. Egal ob beim Rutschen, beim „Kampf“ um die Riesenkrake im Abenteuerbecken oder einfach nur beim Entspannen in den zahlreichen Salz- und Jodbecken - es war für jeden etwas dabei. Auch die gebotenen Animationen hielten die Jugendlichen und deren Betreuer den ganzen Tag auf Trab.

15.02.2012
Alfred Gietl feiert 75. Geburtstag
Unser langjähriger Aktiver Alfred Gietl sen. feierte seinen 75.Geburtstag. Die FF Maxhütte-Winkerling gratulierte ihm selbstverständlich dazu. 1954 trat er unserer Wehr bei und wurde 2005 für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Seitdem ist er auch Ehrenmitglied in unserer Wehr. Auch nach seinem Ausscheiden aus dem Aktivendienst ist Alfred Gietl vor allem bei weltlichen und kirchlichen „Einsätzen“ immer an vorderster Front dabei.

12.02.2012
Pokalregen beim Eisstockturnier
Beim traditionellen Eisstockturnier des BV Stolze Eiche beteiligte sich unsere Wehr mit 4 Mannschaften. Bei Sonnenschein und besten Bahnverhältnissen gaben die Floriansjünger Vollgas. So konnten am Schluß die ersten drei Plätze belegt werden. Auch den begehrten Platz, für den es eine deftige Brotzeit gab, konnte von der FF belegt werden. Der Wanderpokal befindet sich nun seit vielen Jahren wieder in Besitz der Feuerwehr.

1.Platz:
Otto Nübler, Manfred Hösl, Josef Dürr, Helmut Rösch

2.Platz:
Erich Obermeier, Andreas Treml, Fabian Wittmann, Christoph Spörl

3.Platz:
Markus Pointner, Werner Hirsch, Andreas Pöllmann, Jürgen Barth

Brotzeitplatz:
Karin Hirsch, Daniela Herrmann, Maria Hartl, Sebastian Sacher, Stefan Härtl

28.01.2012
Erste-Hilfe-Kurs erfolgreich absolviert
An zwei Samstagen beschäftigten sich Aktive Mitglieder und Feuerwehranwärter unserer Wehr mit dem Thema Erste Hilfe. So übte der Ausbilder Johann Hummel vom Bayerischen Roten Kreuz mit den 12 Teilnehmern die stabile Seitenlage und das richtige Abnehmen des Helms bei verunglückten Motorradfahrern. Außerdem sind Wunden verbunden und Druckverbände angelegt worden. Hinzu kam die korrekte Ausführung der Herz-Druck-Massage sowie die Benutzung eines Beatmungsbeutels. So sind die Aktiven Feuerwehrleute sowie der Nachwuchs bestens für den Einsatz sowie für den Alltag geschult.

Die Teilnehmer waren:
Pisch Gerhard, Sabrina Birzer, Thomas Forster, Fabian Wittmann, Marina Hirsch, Coina Gietl, Sonja Heidenblut, Linda Weber, Jasmin Schuh, Anna Schmid, Andreas Sebast, Tobias Sebast

18.01.2012
Andreas Pretzl feiert 80. Geburtstag
Kürzlich feierte Andreas Pretzl, Grubenweg, seinen 80. Geburtstag. Der gebürtige Winkerlinger war im Eisenwerk als kaufmänischer Angestellter tätig. Entspannung findet er immer noch bei der Gartenarbeit. Neben den 3 Kindern und 2 Enkelkindern gratulierte auch eine Abordnung der FF Maxhütte-Winkerling. Der Jubilar ist bereits seit 1963 Mitglied in unserer Wehr.

08.01.2012
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen
Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 08.01.2012 trugen der 1 Vorsitzende Markus Schindler, der 1. Kommandant Werner Hirsch, die 1. Schriftführerin Corina Pisch sowie der 1. Kassier Sebastian Schmid ihre ausführlichen Berichte zu dem vergangenen Vereinsjahr vor. Highlight der Versammlung war die Neuwahl der Vorstandschaft. Dieser wünschen wir alle Gute bei der Ausführung ihrer Ämter.

08.01.2012
Auszeichnungen für die Feuerwehranwärter
In zahlreichen Unterrichts- und Übungsstunden wurden unsere Feuerwehranwärter im vergangenen Jahr von den Jugendwarten auf die verschiedenen Prüfungen in der Jugendfeuerwehr vorbereitet. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung erhielten sie ihre Auszeichnungen für die mit viel Engagement abgelegten Prüfungen. Folgende Prüfungen wurden im einzelnen abgelegt:
Jugend Wissenstest 2011

Stufe 1 / Bronze
Jasmin Schuh, Andreas Sebast, Sebastian Sacher, Oliver Kuhr, Simon Lautenschlager, Lukas Hermann, Luis Hermann, Julia Schindler, Anna Schmid
Stufe 2 / Silber
Natalie Feuerer, Linda Weber, Kathrin Dobadka, Sonja Heidenblut
Stufe 3 / Gold
Marina Hirsch, Corina Gietl
Stufe 5
Julia Feuerer, Alexander Salbeck, Tobias Sebast
Stufe 6
Alexander Fischer
Jugendflamme

Stufe 1
Jasmin Schuh, Andreas Sebast
Stufe 2
Marina Hirsch, Corina Gietl, Sonja Heidenblut, Linda Weber, Katrin Dobadka, Natalie Feuerer
Bayerische Jugendleistungsspange
Jasmin Schuh, Natalie Feuerer, Linda Weber, Sonja Heidenblut, Corina Gietl, Marina Hirsch, Lukas Hermann, Sebastian Sacher, Tobias Sebast